Hannes Schneider

 

Unser Café ist benannt nach dem Skipionier HANNES SCHNEIDER (1890-1955) der neben Fridjof Nansen aus Norwegen und Arnold Lunn aus England die Entwicklung des moderne Skilaufs maßgeblich beeiflusst hat.

Hannes Schneider lernt schon früh den Skilauf in seiner damaligen Heimat  und zog 1907 von Stuben nach St. Anton am Arlberg.

Hier entwickelt er die Arlbergtechnik und die damit verbundene Lehrmethode. Seine Bekanntheit und sein Aufstieg ab 1920 vorallem durch Filme von Dr. Arnold Fank, insbesondere der Film „ Der Weiße Rausch“, der hier am Arlberg gedreht wurde, und das Buch „Die Wunder des Schneeschuhs“.

Hannes Schneider wurde weltberühmt und wurde unter anderem nach Japan und in die USA eingeladen. Mit Arnold Lunn etablierte er das Arlberg- Kandahar-Rennen und setzte damit den Grundstein für den heutigen alpinen Rennlauf. Leider musste Hannes Schneider mit seiner Familie in den politischen Wirren des 20. Jahrhunderts St. Anton verlassen und er wirkte den Rest seines Lebens in Norh Conway, NH, USA.

Das Ski- und Heimatmuseum in St. Anton am Arlberg präsentiert eine ausfürliche Dokumentation über sein Leben und Wirken.